07.11.2019

Pressekonferenz vom 7. November 2019

Tour de Suisse 2020 in Frauenfeld: Einzelzeitfahren auf Stadtgebiet (tdsf) Wie schon länger bekannt, wird die Tour de Suisse nach 2018 auch 2020 wieder Frauenfeld besuchen: Erneut ist das lokale OK daran, einen spannenden Anlass auf die Beine zu stellen, der am Wochenende vom 6. und 7. Juni in der Grossen Allmend in Frauenfeld stattfinden wird. Am Donnerstag fand die offizielle Vertragsunterzeichnung zwischen den Organisatoren der TdS und dem lokalen OK statt.

David Loosli von Cycling Unlimited, der neuen Organisatorin der Tour de Suisse, zeigte sich am Donnerstag erfreut darüber, dass das OK Frauenfeld für das Startwochenende der Tour de Suisse 2020 wieder zur Verfügung steht. Zusammen mit Anders Stokholm, dem Präsidenten des lokalen OKs, unterzeichnete er die Vereinbarung zwischen den beiden Organisationen zur Organisation des Startwochenendes.
«Das OK», so hatte Anders Stokholm zuvor ausgeführt, «arbeitet hoch motiviert an den Vorbereitungen.» Nachdem 2018 die Routen so gelegt waren, dass die landschaftlichen Schönheiten des Thurgaus zur Geltung kamen, soll 2020 Frauenfeld als Wirtschaftsstandort in den Fokus gerückt werden.
Zusammen mit Urban Kaiser des lokalen OKs erläuterte David Loosli die Streckenführung, die von der Grossen Allmend aus durch das Quartier Kurzdorf, Frauenfeld-Ost nördlich der Autobahn bis an den Eingang von Felben und dann über die Grosse Allmend Frauenfeld zum Start- und Ziel in der Region der Tribünen der Pferderennbahn vorgesehen ist.
OK-Vizepräsident Urs Steppacher zeigte einige der Herausforderungen auf, mit denen das OK zu kämpfen hat. Entlang der voraussichtlichen Strecke des Einzelzeitfahrens wird es am Sonntagnachmittag für Anwohner, Firmen und Sportanlagen gewisse Einschränkungen geben. Die betroffenen Strassen werden am Sonntagnachmittag, 7. Juni 2020, für den Verkehr gesperrt. Es werden kurze örtliche Umleitungen organisiert.
Im Mittelpunkt des TdS-Startwochenendes steht natürlich das Einzelzeitfahren vom Sonntag. Aber bereits am Samstag ist auf der Allmend einiges los: Neben der Fahrerpräsentation wird ein Unterhaltungsprogramm organisiert, das den Besuch der TdS auch für die ganze Familie interessant machen wird.